Ergotherapie – Was ist das?

Schienenversorgung Ergotherapie Flöck

Schienenversorgung

Ergotherapie setzt sich zusammen aus den griechischen Begriffen „ergon“ – Tat, Werk, Arbeit und „therapeia“ – Unterstützung, Behandlung.

 

Rehabilitation der Wirbelsäule und Oberen Extremität

Bei angeborenen, traumatischen und degenerativen Erkrankungen der oberen Extremität bzw. Wirbelsäule können Einschränkungen der Funktionen im sensorischen und motorischen Bereich und Fehlstellungen von Gelenken entstehen oder Schmerzen auftreten.

Zentrales Ziel in jeder Behandlung ist, die größtmögliche Selbstständigkeit und Lebensqualität im persönlichen Alltag zu erhalten, zu entwickeln bzw. wieder zu gewinnen.

Beispiele für Erkrankungen und Überlastungssyndrome

  • CRPS
  • Morbus Dupuytren (Dupuytren-Kontraktur)
  • Nervenkompressionssyndrome
    (z.B. Karpaltunnel, Sulcus ulnaris, u.a.)
  • Sehnen- oder Muskelansatzschmerzen
    (z.B. „Tennis- oder Golferellenbogen“)
  • Tendovaginitis (Sehnenscheidenentzündung)
  • Polyarthrose, Polyarthritis
  • Knochenbrüche (z.B. Distale Radiusfraktur)
  • Impingement-Syndrom
  • Frozen-Shoulder
  • Schulterinstabilität
  • Cervikalsyndrom
  • Spannungskopfschmerz
  • Migräne
  • Bandscheibenvorfälle

Zu den Verletzungen gehören unter anderem

  • Frakturen
  • Amputationen
  • Schnittverletzungen
  • Sehnenverletzungen
  • Bandverletzungen und Luxationen (Verrenkungen)
  • Polytraumen (Kombinationsverletzungen)
  • Nervenverletzungen
  • Kontusionen (Quetschungen)
  • Distorsionen (Verstauchungen)
  • Verbrennungen
  • Verspannungen

Dazu bietet die Ergotherapie weitläufige Therapieangebote an, wie z.B.:

Bedarf oder Interesse an Ergotherapie in Tirol?

Sollten Sie Bedarf oder Interesse für Ergotherapie haben, dann finden Sie unter “Ihr Weg zur Therapie” die notwendigen Schritte für Ihre Ergotherapie-Einheiten.